Kontakt

© 2019 by HM Optikhaus GmbH.

ADRESSE
OptikHaus im real,- Einkaufscenter

           Kaltenmoserstr. 28

           Eingang: Andreas-Schmidtner-Strasse
           82362 Weilheim in Oberbayern

           0881 / 41573

           info@optikhaus.net

SOCIAL
  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

Eine Universal-Sonnenschutzbrille für jede Anwendung gibt es nicht, da die Schutz- und Sehanforderungen zu unterschiedlich sind. Folgende Beispiele belegen dies: Der Radfahrer benötigt bei abwechselnd sonniger und schattiger Strecke eine Sonnenschutzbrille mit mittlerer Tönung, der Tennisspieler eine Scheibengröße bis zu den Augenbrauen, um beim häufigen Hochschauen (Aufschlag usw.) ausreichenden UV- und Blendschutz zu haben. Der Autofahrer sollte kein oranges Brillenglas aufsetzen, da dieses die Wahrnehmung von Ampeln und Warnlichtern verändert. Für den Winter- und Wassersport sollten wegen der hohen Lichtreflexion homogen durchgefärbte und sehr dunkle Brillengläser verwendet werden. Kontaktlinsenträger benötigen eine spezielle Beratung, da Sie oft licht- und windempfindlicher sind. Deshalb hält Ihr Augenoptiker eine breite Auswahl an geeigneten Fassungen, Schutzgläsern und Tönungen für optimale und individuelle Lösungen bereit. Alle Sonnenschutzgläser gibt es natürlich auch mit optischer Korrektion in den gleichen Qualitäten. Dies gilt auch für selbsttönende Gläser. Lassen Sie sich beim Fachmann beraten, welche Brille die richtige für Sie ist.

 

Die Qualitätsmerkmal

Die wichtigsten Qualitätsfaktoren einer Sonnenschutzbrille sind:

UV-Schutz

Blendschutz

Die richtige Gläserfarbe

Keine Verzerrungen

Optimale Passform

UV-Schutz

UV-Licht ist unsichtbar und kann Haut und Augen schaden. Wer sich in Beruf oder Freizeit länger im Freien aufhält, sollte deswegen seine Augen vor UV-Licht schützen. Beachten Sie, dass dunkle Sonnengläser ohne UV-Schutz den Schaden sogar erhöhen, da sich die Pupillen erweitern und noch mehr gefährdende Strahlung ins Auge gelangt. Lassen Sie sich also nicht von dunklen Gläsern täuschen. Bereits ein normales, weißes Brillenglas kann UV-Schutz garantieren. Kaufen Sie deshalb Ihre Sonnenschutzbrille nur beim Fachmann. Ihr Augenoptiker kann Ihre Brille mit Hilfe anerkannter Messtechnik auf ihren UV-Schutzwert hin überprüfen.

Blendschutz

Bei zu heller Umgebung wird das Auge geblendet und kann –unabhängig vom Sehvermögen– nichts erkennen. Durch die Tönung der Brillengläser wird das für das Auge sichtbare Licht reduziert. Die Stärke der Tönung hängt vom jeweiligen Anlass ab, zu dem die Brille getragen werden soll. Es werden nach CE (Conformité Européenne) die Kategorien 0 bis 4 je nach Lichtdurchlässigkeit und Wirkungsbereich unterschieden. Sonnenschutzbrillen Kat. 0 sind für Innenräume/bedeckten Himmel, Kat.1 für helles, 2 und 3 für mittleres und starkes Sonnenlicht geeignet. Sonnengläser der Kat.4 sind für Hochgebirge/Wüste gedacht und dürfen aufgrund ihres extrem dunklen Filters nicht mehr zum Autofahren verwendet werden. Auch hier richtet sich der Tönungsgrad nach der Nutzung, Kontaktlinsenträger z.B. benötigen eventuell eine dunklere Tönung, weil die Augen oft lichtempfindlicher sind.

Die richtige Gläserfarbe

Braune, graue und grüne Gläser verfälschen Farben am wenigsten, da sie als Originalfarben wahrgenommen werden. Bei anderen Farben braucht das Auge eine gewisse Reaktionszeit, um sie (teilweise) wieder "neutralisieren" zu können.

 

Keine Verzerrungen

Wichtiger Gläserfaktor ist die Abbildungsqualität. Eine gute Sonnenschutzbrille hat geschliffene Gläser aus Mineralglas oder Kunststoff. Hochwertige Gläser weisen keine Schlieren, Blasen oder Einschlüsse auf, die zu Kopfschmerzen und müden Augen führen können. Ein durch ein Sonnenschutzglas fixierter Gegenstand sollte sich beim Hin- und Herdrehen der Brille nicht verziehen oder verzerren.

Die optimale Paßform

Die Wahl der Brillenfassung hängt vom Brilleneinsatz ab. Metallfassungen können z.B. bei extremer Kälte Erfrierungen an der Auflagefläche hervorrufen. Eine Kunstoffbeschichtung  macht die Brille bruchsicherer, ist hautfreundlicher und bietet Korrosionsschutz. Sporttaugliche Brillen zeichnen sich darüber hinaus durch einen sicheren Tragekomfort aus. Dazu gehören Bügel, die um das ganze Ohr führen, ein weiches Nasenbett und eventuell ein elastisches Sportband am Hinterkopf, das die Bügel verbindet. Lassen Sie sich bei Ihrem Augenoptiker umfassend beraten.

Mo-Sa 9-20 Uhr geöffnet!
Telefon 0881 / 41573